Dienstag, Januar 22, 2013

Pflegebedürftigkeit und die entstehenden Kosten...

... werden in meinem Augen in der Zukunft eines der beherrschenden Themen sein. Das unsere Gesellschaft überaltert, ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Aber viele Leute mit denen ich spreche, verdrängen das Thema für sich und die Angehörigen am liebsten. Warum ist das so? Ist das ein Thema über das 'man' nicht spricht? Ich komme heute auf dieses Thema, weil ich hier einen Artikel über das Thema Betreuung Zuhause gelesen habe und die dort angepriesene Lösung eigentlich ganz spannend finde.
Wie geht Ihr mit dem Thema um?

Kommentare:

CommunityNews hat gesagt…

Ganz einfach. Schau doch mal. Laut Bundeswohlstandsbericht sind 40 % der deutschen von Altersarmut betroffen. Also Definitiv. Die Zeichen bei einem Zusammenbruch des Sozialsystems stehen auf Bürgerkrieg... Soviel zum Thema verdrängung. Niemand will Verantwortung übernehmen. Die alten möchten ihre Ruhe und die Jugend versteckt sich in irgendwelchen Löchern obwohl bei der Jugend unsere Soziale und Politische Zukunft liegt.

Chekker´s hat gesagt…

Ja, ich bin ganz bei Dir. Aber warum ist das so. Schauen wir mal über die letzten ein-zwei Generationen zurück, da war Altersarmut auch schon ein Thema. Es hat nur niemand darüber gesprochen, weil die alten Familienangehörigen mit im Familienverband gelebt haben und dort ihren Anteil auch noch bis ins hohe Alter geleistet haben.
Heute haben wir junge Familien, die nicht wissen wo sie ihre Kinder unterbringen sollen, wenn sie arbeiten und die Großeltern vegetieren einsam, verlassen und vielleicht sogar vergessen in ihren eigenen Wohnungen.
Wieso sind die ursprünglichen Familienverbände so zerbrochen?